V.) 5.Warturmer 24h paddeln

Der Verein
Berichte
J,) Poel, Juni 2012
J.) Auf dem Dreieck
K.) Anpaddeln 2012
V.) Harzfahrt
J.) Kenterübung
V.) 5.Warturmer 24h paddeln
J.) Wassersport-Wasserkanon
K.) Letzter "Bauabschnitt"-Teil 2
K.) Letzter "Bauabschnitt"-Teil 1
V.) Gemeinschaftsarbeit 03/11
Vorstand
Übungsleiter
Satzung
Beitrag
Geschichte
Neubau Halle
Termine
Kanusport
Warturmer Haie
Motorkanu
Intern
Links


20.10.2017
Du bist hier: Der Verein / Berichte / V.) 5.Warturmer 24h paddeln / 

5. 24h-Paddeln auf der Ochtum

Das 5. Warturmer 24h-paddeln war wieder einmal eine tolle Veranstaltung. Trotz des nicht ganz so guten Wetters waren nicht nur Starter aus Vereinen der norddeutschen Tiefebene, sondern auch aus Städten wie Hildesheim, Braunschweig, Celle und Berlin angereist. Die weiteste Anreise jedoch, konnte sich Lech Tillack auf die Fahne schreiben. Er reiste aus Regensburg an.

 

Auch in diesem Jahr war das Starterfeld wieder bunt gemischt. Die Altersspanne reichte von 8 Jahre bis 60 Jahre und die Motivation von erholungsuchend bis sportlich ambitioniert. Die Berliner Christian Zill und Volker Thiemich (diesmal ohne weibliche Unterstützung), die zur 2.Titelverteidigung angereist waren und unseren Wanderpokal eigentlich endgültig mitnehmen wollten, mussten leider verletzungsbedingt am 2.Wettkampftag nach „nur“ 13 Runden aufgeben. Nun entbrannte ein Zweikampf zwischen dem Celler Ehepaar Erdmann (K2) und den Celler Jugendlichen Jan Erdmann und Malte Neelen (zunächst K2, später Taktisch bedingt K1). Am Ende konnten Jan und Malte das Rennen mit 20:15 Runden für sich entscheiden. Respekt! (20 Runden entsprechen übrigens 170km, und das auf stehendem Gewässer bei teilweise starkem Gegenwind) Und Lech aus Regensburg wurde mit 14 Runden immerhin noch fünfter. Insgesamt wurden am Wochenende 326 Runden gepaddelt, was einer Distanz von 2771 km entspricht (Sambesi, Afrika: 2574km).

 

Unser Boots- und Equipment Verleih wurde von unseren Gästen reichlich genutzt. Außerdem hatte die Kanuscheune drei tolle Seekajaks als Testboote zur Verfügung gestellt. So konnte jeder einmal Boote und anderes Equipment testen, auf das man sonst nur schwer Zugriff hat.

 

Neben dem sportlichen Ablauf waren wir natürlich auch wieder um das leibliche Wohl unserer Gäste bemüht. So gab es an beiden Wettkampftagen bereits ab 6.30 Uhr belegte Brötchen, Kaffee, Müsli und alles was das Herz sonst noch begehrt, nachmittags dann Kaffee und Kuchen, außerdem annähernd durchgehend Bratwurst und Pommes Frites.

 

Zum Veranstaltungsende fand dann die Siegerehrung statt, wo sich die Teilnehmer, abhängig von Ihrer Platzierung aus einem Pool von gespendeten Artikeln einen Preis auswählen konnten.

 

An dieser Stelle danken wir der Orga, allen ehrenamtlichen Helfern sowie allen nichtgenannten Spendern.

 

MaGü

 

Ergebnisliste

Ergebnisliste2011.pdf

Ein paar Bilder

Klicken zum Starten der Diashow. Klicken zum Starten einer Diashow (21 Bilder)


Freimarktsregatta auf der Ochtum

Ergebnis

2017 ...

8. 24h-Paddeln 2017

Informationen für 2017 hier.