Definition „Dreieck“ – Wikipedia
Ein Dreieck (veraltet auch Triangel, lateinisch: triangulum) ist ein Polygon und eine geometrische Figur. Es handelt sich innerhalb der euklidischen Geometrie um die einfachste Figur in der Ebene, die von geraden Linien begrenzt wird. Seine Begrenzungslinien bezeichnet man als Seiten. In seinem Inneren spannen sich drei Winkel, die sogenannten Innenwinkel auf.

Definition „Dreieck“ – Warturm
Ein Dreieck ist ein kleines Stück Bremen hinter dem Flughafen auf der niedersächsischen Seite der Ochtum. Es handelt sich in der lokalen Geografie um den schönsten Rastplatz für Wasserwanderer in der Umgebung. Seine Begrenzungslinien bezeichnet man als Baum, Moor oder Zaun. Im Inneren findet man Anleger, Bank und Wiese für Handtücher, Stühle und auch Zelte.

Ochtum

Direkt hinter der Stadt – Mitten in der Natur
Mit der Erweiterung des Bremer Flughafens wurde der Grenzfluss zu Niedersachsen – die Ochtum – umverlegt, dadurch entstanden Bremer Exklaven auf fremden Hoheitsgebiet. Das schönste Stück davon konnte sich Warturm sichern und legte dort das jetzige Dreieck an. 

Einfach Pause machen
Bei einer Tour auf der Ochtum sind Wasserwanderer bei uns auf dem Dreieck herzlich willkommen, dabei gelten ein paar Regeln:

  • Müll wird wieder mitgenommen.
  • Sonst wird nichts vom Dreieck mitgenommen.
  • Feuer ist aufgrund der Vorschriften des Flughafens nicht erlaubt.
  • Sollte es zu voll werden, haben unsere Vereinsmitglieder Vorrang.

Länger bleiben
Unser Platz lädt zum Verweilen ein, lässt sich doch der Ursprung des Zeltens hier erleben: Kein Strom, kein fließend Wasser, nur eine Wiese am Fluss.

Gerne können auch Besucher hier länger bleiben, aber das muss vorher angefragt werden, da unsere Mitglieder Vorrang haben. Bei Interesse an einer Nacht auf dem Dreieck, stelle einfach eine Übernachtungsanfrage.

Sonnenuntergang kajak kayak paddeln wasser Ochtum Bremen