Unsere Neuzugänge

Veröffentlicht in: Kanu | 1

Warturm hat zwei neue Kajaks erworben und damit seinen Bestand an Vereinsbooten erweitert. Die beiden gebrauchten Kajaks stammen aus Flensburg und bedienen unterschiedliche Einsatzgebiete. Um der hohen Nachfrage nach Seekajaks für leichtere Personen nachzukommen, hat der Verein einen P&H Scorpio von 2009 mit niedrigen Volumen gekauft. Darüber hinaus erstand der Verein einen Robson Aloha von 2008 – ein optimales All-round-Tourenkajak.

 

P&H Scorpio LV

Das erstklassig in Schuss gehaltene Seekajak ist 508cm lang und 53cm breit, bei einem Gewicht von ca. 25 Kilogramm. Es verfügt über insgesamt vier Stauräume (zwei Tagesluken). Um die Langlebigkeit des Kajaks zu garantieren, wurde eine PE-Version erworben. Der gelbe Scorpio ist zudem mit einem Skeg ausgestattet – eine Steueranlage ist gegebenenfalls nachrüstbar. Eine erste Probefahrt zeigt, dass es sich um ein sehr schnelles und wendiges Seekajak handelt.

Das Kajak eignet sich ideal für Großgewässer- und Küstentouren. Das optimale Körpergewicht der paddelnden Person liegt zwischen 50 und 70 Kilogramm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Robson Aloha

Beim erworbenen Aloha handelt es sich um ein gelb-blaues Tourenkajak aus PE, das bereits einige Fahrten absolvieren hat. Das 430cm lange und 60cm breite Kajak wiegt ebenfalls rund 25 Kilogramm. Es verfügt über zwei Gepäckluken. Dank eines kurzen Rumpfs ist der Aloha besonders gut zu manövrieren und ist durch einen großen Kielsprung dennoch sehr stabil.

Der Testsieger seiner Klasse im Kanumagazin 2005 ist ein wahrer All-Rounder. Das Kajak kann sowohl auf Klein- als auch auf Großgewässern genutzt werden. Einfache Seekajaktouren sind ebenfalls mit dem Boot ebenfalls möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzlich zu den beiden Kajaks umfasst das Gesamtpaket, das vom Verein erworben wurde, eine Vielzahl von Ausrüstungsgegenständen wie beispielsweise Spitzdecken, Paddeln und einem Bootswagen. Diese Gegenstände werden den Mitgliedern ebenfalls zur Verfügung gestellt.

 

Und jetzt seid ihr gefragt! Beide Kajaks brauchen noch jeweils einen Namen. Ihr habt eine Namensidee und möchtet diese vorschlagen? Dann sendet euren Namensvorschlag unter Angabe des Bootes (Scorpio oder Aloha) bis zum 30.09.2020 an 2.vorsitzender@warturm.de. Im Anschluss wird über den jeweiligen Bootsnamen online abgestimmt.

  1. Arend Weinreich

    Wippstert (Hochdeutsch = WackelPo)
    Ist das plattdeutsche Wort für Bachstelze

Kommentar verfassen